Zur Übersicht
Überblick

Faire Schuhlabel im Überblick

Dir ist ein nachhaltiger Konsum wichtig? Daher hast du beim Einkaufen zum Beispiel immer deine eigenen Beutel und Gefäße dabei und shoppst am liebsten unverpackt? Von Fast Fashion hast du schon längst Abstand genommen? Immerhin gilt die Modeindustrie als einer der größten Umweltsünder überhaupt. Fehlen dir noch faire Schuhe zu deinem Glück? Dann kannst du hier erfahren, welche Labels die passenden Schuhe für dich im Angebot haben.

Welche Schuhe sind fair?

Mit den besten Mehrwegalternativen und Zero Waste kennst du dich sehr gut aus, doch faire Schuhe sind für dich absolutes Neuland? Dabei hast du vor allem Angst davor, dass du in Zukunft nur noch altmodische Latschen tragen kannst, wenn dir Nachhaltigkeit auch beim Schuhkauf wichtig ist? Diese Sorge ist zum Glück unbegründet. Denn es gibt immer mehr junge Labels, bei denen du nachhaltig einkaufen kannst, ohne dass das Design und die neuesten Schuhtrends auf der Strecke bleiben.

Wann sind Schuhe fair?

Im Idealfall bedeutet der Kauf fairer Schuhe, dass weder die Umwelt noch Tiere unter der Herstellung der Trendschuhe leiden müssen. Bei den Schuhen vieler Fast-Fashion-Marken ist genau das Gegenteil der Fall. Sie setzen auf jede Menge Kunststoff und Leder, um ihre Treter zu produzieren. Die Liste der giftigen Chemikalien, die dabei, zum Beispiel in Form von billigen Klebern, zum Einsatz kommen, ist lang. Häufig kannst du deshalb sofort riechen, dass es sich nicht um faire Schuhe handeln kann.

Woran erkennst du faire Schuhe?

Wenn du faire und vegane Sneaker suchst, stellst du dich wahrscheinlich auf höhere Preise als bei einem billigen Schuh vom Mode-Discounter ein. Dabei sagt der Preis relativ wenig darüber aus, ob ein Schuh nachhaltig ist. Immerhin gibt es sündhaft teures Schuhwerk von einigen der größten Designern dieser Welt, die nicht nachhaltig sind. In Sachen Nachhaltigkeit solltest du bei fairen Schuhen daher besser auf diese Siegel achten:

  • PETA-Approved-Vegan-Label
  • Fair-Trade-Siegel
  • IVN Best-Siegels (Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft)
  • GOTS-Siegel (Global Organic Textile Standard)
  • EU Eco-Label

Tipp: Diese Siegel zeugen häufig nicht nur von biologischen Materialien und nachhaltigen Produktionsverfahren sowie dem Tierschutz. Vielmehr sollten faire Schuhe auch mit fairen Arbeitsbedingungen einhergehen.

Woraus bestehen faire Schuhe?

Faire Schuhe können nicht nur aus Baumwolle, Leinen, Kork und ähnlichen Naturfasern bestehen. Immerhin lassen sich diese Materialien zwar sehr gut recyceln, bieten aber keinen sonderlich guten Schutz gegen Regen. Daher experimentieren immer mehr faire Schuhlabel mit neuen Materialien. Das Label MoEa fertigt seine coolen Sneaker zum Beispiel aus den Resten von Obst und verschiedenen Pflanzen.

Trotz der Nutzung der Bio-Masse kommt auch bei MoEa recycelter Kunststoff und/oder Bio-PU zum Einsatz. Bio-PU ist ein Bio-Kunststoff, der zumindest nicht aus Erdöl, sondern aus pflanzlichen Ölen gewonnen wird. Ob Schuhe aus Trauben, Äpfeln, Ananas oder Kaktus, um die gewünschten Performance-Eigenschaften zu erzielen, geht es bei vielen fairen Schuhen eben nicht ganz ohne Kunststoff.

Gibt es nachhaltige Kinderschuhe?

Besonders beim Kauf von Kinderschuhen geht der Trend klar hin zu mehr Fairness und Nachhaltigkeit. Immerhin möchten die Eltern vermeiden, dass die Kinder durch die Ausdünstungen aus ihren Schuhen giftige Stoffe über die Haut aufnehmen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass selbst die bekannte Kinderschuhmarke Elefanten inzwischen eine GREEN-Line im Sortiment hat.

6 Faire Schuhlabels in der Schnellübersicht

Wenn du nun Lust auf faire Schuhe hast, lohnt es sich, das Sortiment dieser Labels zu durchstöbern:

  1. Matt & Nat: Die kanadische Marke machte sich erst mit veganen Handtaschen und dann mit fairen Schuhen einen Namen.
  2. ZWEIGUT: Das Hamburger Label bietet sowohl Schuhe aus Echtleder als auch vegane Alternativen an.
  3. Melawear: Das Label ging 2014 in Lüneburg an den Start, sodass du mit einem Kauf die heimische Wirtschaft unterstützt.
  4. Ethletic: Bei dem Label findest du zu 100 Prozent vegane Turnschuhe.
  5. ekn footwear: Die Fertigung der zu 100 Prozent nachhaltigen Schuhe findet in einer kleinen Manufaktur in Portugal statt. Entsprechend begrenzt sind die Stückzahlen.
  6. Veja: Promis wie Katie Holmes und Meghan Markle schätzen das Label.

Quellen

https://www.codecheck.info/news/High-Standards-7-vegane-und-nachhaltige-Schuhlabels-277200/

https://www.freundin.de/nachhaltige-sneaker/

https://www.stern.de/neon/vorankommen/nachhaltigkeit/faire-schuhmarken--die-wir-gerne-tragen-8737836.html

https://www.vogue.de/mode/artikel/vegane-sneaker-trend/

Bild

stock.adobe.com / bartholomäus