Folge uns auf Instagram
Zur Übersicht
Überblick

Synthetische Kraftstoffe – klimafreundliche Zukunft?

In der Theorie klingen die sogenannten E-Fuels überzeugend: Statt fossilen Brennstoffen werden einfach synthetische genutzt, die zuvor mithilfe erneuerbarer Energien erzeugt wurden. So wäre nicht nur der konventionelle Verbrennungsmotor rehabilitiert; auch das bereits etablierte Tankstellennetz könnte mit synthetischen Kraftstoffen weiter zur Versorgung von Autofahrern genutzt werden. Doch warum benutzen wir dann überhaupt noch fossile Brennstoffe wie Diesel und Benzin? Und wie funktioniert die Produktion von klimaneutralem Kraftstoff überhaupt? Hier erfährst du alles, was du über synthetische Kraftstoffe wissen solltest!

Warum werden überhaupt synthetische Kraftstoffe entwickelt?

Mit dem Pariser Klimaschutzabkommen verständigte sich die Weltgemeinschaft 2015 darauf, fossile Energie vollständig durch regenerative zu ersetzen. Das heißt: Bis 2050 sollen Flugzeuge nicht mehr mit Kerosin fliegen, Schiffe nicht mehr mit Schweröl fahren und Brennstoffmotoren durch Elektrofahrzeuge ersetzt werden. Doch was, wenn stattdessen ein Kraftstoff hergestellt werden könnte, der nicht nur bezahlbar, sondern auch klimaneutral ist? Wäre es auf diese Weise möglich, weiterhin konventionell mit Auto, Schiff und Flugzeug zu reisen, ohne dem Klima zu schaden? Um diese Frage zu beantworten, versuchen sich Forscher bereits seit Jahren an der Entwicklung umweltfreundlicher Kraftstoffe.

Wie werden synthetische Kraftstoffe hergestellt?

Nach zahlreichen eher erfolglosen Versuchen mit nachwachsenden Rohstoffen, Abfall oder auch Algen arbeitet die Wissenschaft nun mit synthetischen Kraftstoffen, die auf Basis von Wasserstoff hergestellt werden. Denn dieser hat den wichtigen Vorteil, klimaneutral aus Stoffen hergestellt werden zu können, die nahezu unbegrenzt in der Natur vorhanden sind.

Weil der Wasserstoff mithilfe von regenerativem Strom durch die Elektrolyse von Wasser freigesetzt wird, sprechen die Experten auch von "strombasierten Kraftstoffen", E-Fuels oder Power-To-X. Nach der Spaltung des Wassers in Sauerstoff und Wasserstoff wird letzterer mit Kohlendioxid verbunden, das aus der Umgebungsluft extrahiert wird. Mögliche Endprodukte sind synthetisches Gas, synthetischer Diesel oder synthetisches Benzin.

Wie viel CO2 lässt sich durch die alternativen Kraftstoffe einsparen?

Mithilfe synthetischer Kraftstoffe lassen sich große Mengen des klimaschädlichen CO2 einsparen. Experten der Firma Bosch berechneten, dass ein konsequenter Einsatz von E-Fuels in Kombination mit der Elektrifizierung helfen könnte, bis zu 2,8 Gigatonnen einzusparen. Diese 2.800.000.000.000 Kilogramm CO2 entsprechen in etwa der dreifachen Menge des CO2-Ausstoßes von Deutschland (2016).

Warum sind synthetische Kraftstoffe noch nicht der Standard?

E-Fuels vereinen also eine ganze Menge an Vorteilen: Sie verbrennen im Vergleich zu herkömmlichem Diesel und Benzin verhältnismäßig sauber, können über das bestehende Tankstellennetz vertrieben, praktische ohne Mengenbegrenzung produziert und in Bestandsfahrzeugen mit Diesel- und Benzinmotor eingesetzt werden. Für die neuen Treibstoffe gibt es inzwischen sogar schon eine eigene Norm: EN 15940. Diese müssen E-Fuels einhalten, um keinen Schäden in den Motoren von Bestandfahrzeugen zu verursachen.

Aber warum sind synthetische Kraftstoffe dann nicht schon längst der Standard? Die ganze Sache vor allem einen Haken: bisher sind die Versuchsanlagen, in denen der klimaneutrale Treibstoff produziert wird, noch zu klein und nicht standardisiert. Die Technik ist also nur noch nicht serienreif – könnte es jedoch zeitnah werden. Sobald das der Fall ist, könnten die E-Fuels vor allem in Bereichen zum Einsatz kommen, in denen Elektromotoren nicht sinnvoll eingesetzt werden können, wie der Schifffahrt oder in Flugzeugen.

Quellen

https://www.cleanthinking.de/e-fuels-vorteile-und-nachteile-synthetischer-kraftstoffe/#h-vorteile-synthetischer-kraftstofe

https://www.autozeitung.de/synthetische-kraftstoffe-196137.html

https://www.adac.de/verkehr/tanken-kraftstoff-antrieb/alternative-antriebe/synthetische-kraftstoffe/

https://www.planet-wissen.de/technik/verkehr/autoland_deutschland/synthetische-kraftstoffe-100.html

Bild

stock.adobe.com/ scharfsinn86