Zur Übersicht
Überblick

So entsorgst du Sondermüll und Schadstoffe richtig

Energiesparlampen, alte Medikamente, Reinigungsmittel oder halbleere Farbeimer – potenziell gefährliche Abfälle finden sich in fast jedem Haushalt. Wir klären dich darüber auf, welche Produkte auf keinen Fall im Hausmüll landen dürfen und wie du Sondermüll korrekt entsorgst.

Was ist Sondermüll?

Als Sondermüll werden Abfälle bezeichnet, von denen eine Gefahr für die Umwelt oder deine Gesundheit ausgehen kann. So kann der Abfall beispielsweise Krankheiten hervorrufen, brennbar oder explosiv sein sowie die Luft- und Bodenqualität gefährden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du Sondermüll auf keinen Fall im normalen Hausmüll entsorgst.

Doch woran erkennt man Sondermüll? Häufig sind gefährliche Abfälle durch orangefarbenen Warnsymbole gekennzeichnet, wie beispielsweise einem toten Baum oder einem Totenkopf. In diesem Fall findest du auf der Verpackung in der Regel auch Hinweise zur korrekten Entsorgung.

Allerdings zählen auch Dinge zum Sondermüll, die nicht zwangsläufig als solcher gekennzeichnet werden müssen. Diese Abfälle können dennoch ätzend, giftig oder leicht entzündlich sein. Wenn du dir einmal nicht sicher bist, ob dein Abfall in diese Kategorie fällt, hilft dir die Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV). Diese listet mehr als 400 Abfallarten als Sondermüll, unter anderem:

  • Medikamente
  • Elektrogeräte
  • leere Batterien
  • Energiesparlampen
  • chemische Putzmittel
  • Spraydosen, Farbeimer und Lackreste
  • leere Druckerpatronen
  • Altöl
  • Substanzen mit Lösungsmittel

Sondermüll entsorgen: so geht’s!

Wie und wo du Sondermüll richtig entsorgst, hängt natürlich von der Art des Abfalls ab. Oft kannst du Sonderabfälle über Schadstoffsammelstellen entsorgen – wie beispielsweise ein Schadstoffmobil oder einen Wertstoffhof – oder im Handel abgeben. Im Folgenden haben wir die eine Übersicht über die häufigsten Sonderabfälle in Privathaushalten und ihre Entsorgung zusammengestellt:

Alte Farbe entsorgen

Lack- oder Farbreste dürfen nicht ins Abwasser gelangen und sollten über kommunale Sammelstellen entsorgt werden. In manchen Kommunen ist ebenfalls die Entsorgung über Umweltmobile möglich.

Benutzte Pinsel und Farbeimer entsorgen:

Ist die Farbe aufgebraucht oder vollständig getrocknet, kannst du den Farbeimer ganz einfach im gelben Sack entsorgen. Benutze Farbrollen oder Pinsel sind ebenfalls kein Sonderabfall und gehören stattdessen in den Restmüll.

Altöl entsorgen

Verwechslungsgefahr: Mit Altöl ist nicht das Sonnenblumenöl aus der Fritteuse gemeint! Stattdessen bezeichnet der Begriff verbrauchtes Öl aus technischen Anwendungen, wie zum Beispiel Motor- oder Getriebeöl.

Altöl darf grundsätzlich nicht im Hausmüll oder gar im Abfluss entsorgt werden und gehört auch auf keinen Fall in die Umwelt. Nachhaltig und kostenlos kannst du es in Geschäften abgeben, in denen Motoröl verkauft wird, wie zum Beispiel in Baumärkten.

Wie entsorgt man Speiseöl?

Frittieröl kannst du hingegen getrost in die ursprüngliche Verpackung zurückgießen und im Restmüll entsorgen. Dieser wird später oft verbrannt, wobei das Öl als hilfreicher Brennstoff dient. Im Biomüll oder auf dem Kompost hat es hingegen nichts zu suchen, denn das Öl zersetzt sich nicht.

Leere Batterien entsorgen

Batterien kannst du prinzipiell in jedem Geschäft abgeben, indem sie auch verkauft werden – und zwar kostenlos. Denn die Händler sind per Gesetz dazu verpflichtet, Altbatterien anzunehmen und angemessen zu entsorgen. Die meisten Geschäfte haben deshalb eine Sammelbox, in die du die Batterien werfen kannst.

Medikamente entsorgen

Viele Medikamente dürfen laut dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) einfach über den Restmüll entsorgt werden. Wenn bei der Entsorgung bestimmte Vorgaben beachtet werden müssen, wird im Beipackzettel darauf hingewiesen – oft nehmen Apotheken Medikamentenabfälle in diesem Fall kostenlos an.

Quellen

https://utopia.de/ratgeber/sondermuell-das-gehoert-dazu-und-so-entsorgst-du-ihn-richtig/

https://www.resorti.de/blog/sondermuell-richtig-entsorgen/

https://www.sonderabfall-wissen.de/wissen/gefaehrliche-abfaelle-aus-privathaushalten-richtig-entsorgen/

Bild

stock.adobe.com / itakdalee