Zur Übersicht
Überblick

Nachhaltige Start-Ups: Geschäftsideen, die clever und umweltschonend sind

Grüne Start-Ups haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihr Geschäftsmodell der Umweltschonung und Nachhaltigkeit zu widmen. Im folgenden Artikel findest du drei interessante neue Unternehmen, denen dies gelungen ist.

reCup - Ein Kaffeebecher-Pfandsystem

Das Münchner Unternehmen reCup hat ein Pfandsystem für Kaffeebecher entwickelt. Einfach, aber genial: Hier kannst du in jedem teilnehmenden Café für eine Pfandgebühr in Höhe von einem Euro einen Mehrwegbecher erstehen. So schonst du einerseits die Umwelt und andererseits genießt du beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit dennoch deinen Lieblingskaffee. Geschäftsführer und Gründer der Idee sind Florian Pachaly und Fabian Eckert.

reCup funktioniert folgendermaßen: Du lässt deinen Mehrwegbecher entweder wieder auffüllen oder gibst ihn zurück: Anschließend bekommst du dein Geld zurück und das Unternehmen selbst oder ein Partnernunternehmen, wie etwa das Café, in dem du den Becher erstanden hast, reinigen ihn und bieten ihn erneut an. Mittlerweile kannst du sogar in einigen angeschlossenen Bäckereien und Cafés ein Rabatt erhalten, wenn du deinen wiederverwendbaren Becher selbst mitbringst.

Mit dem Naturstrom der Sunny Bag unterwegs das Handy aufladen

Das österreichische Unternehmen SunnyBag bietet eine ganz spezielle Umhängetasche an: die Sunny Bag, die vielmehr ist als eine herkömmliche Handtasche. Die besondere Tasche besitzt an ihrer Außenseite wasserfeste, elastische Solarpaneele. Diese werden, dank der Hochleistungs-Akkus, selbst bei Regenwetter aufgeladen.

Sehr praktisch hierbei ist, dass der Akku über gleich zwei USB-Ausgänge verfügt: Damit kannst du selbst unterwegs immer wieder beispielsweise dein Smartphone, Navigationsgerät oder Tablet parallel aufladen und lebst dennoch nachhaltig.

Nachhaltige Start-Ups: HALM entwickelt nachhaltige Glasstrohhalme

Die Gründer von HALM, Hannah Cheney und Sebastian Müller, entwickelten ganz spezielle Strohhalme, die aus spülmaschinenfestem, stabilem Glas bestehen. Somit sind diese Strohhalme, im Gegensatz zu ihren früheren „Verwandten“, dauerhaft wiederverwendbar.

Da die Strohhalme geschmacksneutral und hygienisch sind, kommen sie nicht nur der Umwelt zugute, sondern du genießt auch weiterhin den vollen Geschmack deiner Getränke. Der Online-Shop des Start-Ups bietet zudem auch passende Reinigungsbürsten an.

Quellen

https://www.berlin-recycling.de/blog/impulse/424-gruene-startups-die-sie-kennen-sollten

Bild

stock.adobe.com / stockpics