Zur Übersicht

6 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Nachhaltigkeit im Alltag ist gar nicht so schwer. Mit diesen 6 einfachen Tipps schaffst du es mühelos, ein nachhaltiges Leben umzusetzen.

Nachhaltig leben – 6 Tipps für deinen Alltag

Der Schutz unserer Umwelt ist eine große Sache, er beginnt aber mit den Kleinigkeiten des Alltags. Die Reduzierung von Plastikmüll beim Einkaufen lässt sich ebenso leicht realisieren wie der Umstieg auf nachhaltige Möglichkeiten der Fortbewegung. Finde heraus, mit welchen einfachen Maßnahmen du deinen Alltag im Handumdrehen nachhaltig gestaltest.

Weniger Verpackungsmüll bei Obst und Gemüse

Die schockierenden Bilder von zugemüllten Landschaften und an Plastikabfällen verendenden Tieren machen eines klar: Wir müssen den Plastikmüll drastisch reduzieren! Greife im Supermarkt bewusst zu Produkten, die ohne überflüssige Folienverpackung angeboten werden. Ein wiederverwendbares Gemüse-Netz kannst du beispielsweise nutzen, um unverpacktes Obst und Gemüse zu kaufen.

Produkte aus regionaler Erzeugung

Eine ebenso simple wie wirkungsvolle Möglichkeit, um deinen CO2-Fußabdruck zu verkleinern, ist der Griff zu Erzeugnissen regionaler Herkunft. Durch die kurzen Transportwege verbesserst du nicht nur deine CO2-Bilanz, die Lebensmittel landen auch viel frischer auf deinem Tisch.

Öfter mal das Auto stehen lassen

Laut Bundesumweltamt kamen 2019 auf 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner sage und schreibe 574 PKWs. Dieser hohe Motorisierungsgrad führt keineswegs zwangsläufig auch zu hoher Mobilität oder der guten Erreichbarkeit von Zielen. Gerade im städtischen Bereich kannst du durch die Fortbewegung mit dem Fahrrad, E-Scooter oder dem öffentlichen Nahverkehr viel Zeit, Nerven und vor allem CO2 sparen.

Auf Langlebigkeit achten

Eine Möglichkeit, beim Kauf von Elektroartikeln nicht nur die Umwelt, sondern auch deinen Geldbeutel zu schonen, ist der Griff zu Qualitätsprodukten. Entscheidest du dich bei deinem neuen Akku-Schrauber oder Mixer für ein Billig-Modell ist die Gefahr groß, dass du bereits nach kurzer Zeit Ersatz benötigst. Gibst du ein paar Euro mehr für das Modell eines Qualitätsherstellers aus, wirst du voraussichtlich viele Jahre lang Spaß an deinem Werkzeug oder Elektrogerät haben. Viele Markenhersteller halten zudem ein Sortiment an Ersatzteilen bereit, von dem du bei einem Defekt profitiert.

Auf sparsame Technik setzen

Einsparpotenzial bieten in vielen Haushalten die Leuchtmittel. Kaum eine Wohnung, in der nicht noch einige alte Glühbirnen oder sogenannte Energiesparlampen der ersten Generation zu finden sind. Wenn du die veralteten Leuchtmittel gegen moderne LEDs austauschst, wirst du die Auswirkungen schon auf deiner nächsten Stromrechnung bemerken.

Goodbye Standby

Elektrogeräte im Stand-by-Modus befinden sich in einer Art Tiefschlaf, aus dem du sie per Knopfdruck wieder erwecken kannst. Was viele Verbraucherinnen und Verbraucher aber nicht wissen, ist, dass auch im Stand-by-Modus einiges an Energie verbraucht wird. Besser und vor allen Dingen sparsamer ist es, Elektrogeräte komplett vom Netz zu trennen, wenn sie nicht benötigt werden.

Quellen:

https://www.sonnenseite.com/de/tipps/goldene-regeln-fuer-mehr-nachhaltigkeit-im-alltag/

https://projekt-enera.de/blog/12-tipps-fuer-mehr-nachhaltigkeit-im-alltag/

https://www.badenova.de/blog/10-tipps-nachhaltigkeit-im-alltag/