Zur Übersicht
Überblick

LEDs, Energiesparlampen und Co. - Welches Leuchtmittel ist am nachhaltigsten?

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit brennt nahezu in allen Räumen, in denen wir uns aufhalten, durchgängig das Licht. Die richtige Beleuchtung ist essenziell für Wohlbefinden und Produktivität – doch welches Leuchtmittel ist zudem auch nachhaltig? Wir vergleichen die gängigen Leuchtmittel auf ihren ökologischen Wert hin.

LEDs haben die Nase in Sachen Nachhaltigkeit vorn

Die LED-Birne (Light Emitting Diode) gilt aktuell als das nachhaltigste und umweltfreundlichste Leuchtmittel. Für ihre Herstellung und für den Betrieb benötigt eine LED-Lampe nur ein Viertel soviel Energie wie eine Glühlampe. Anders als bei anderen Leuchtmitteln geht der Großteil der Energiemenge, die eine LED-Birne verursacht, für die tatsächliche Erzeugung von Licht drauf. Für Herstellung, Verpackung und Entsorgung wird verhältnismäßig wenig Energie benötigt. LED-Lampen punkten zudem mit einer extrem langen Lebensdauer von 50000 bis 100000 Stunden. Eine Brenndauer von 50000 Stunden ergibt bei einer Nutzung von 60 Stunden pro Woche satte 16 Jahre! Erinnerst du dich noch daran, als früher Glühbirnen alle paar Monate kaputtgingen und man immer Ersatzbirnen im Haus haben musste? Mit LEDs ist das Risiko deutlich geringer, plötzlich im Dunkeln zu sitzen. Heute erinnern LED-Lampen auch nicht mehr an grelle Neonbeleuchtung – es gibt LED-Lampen für jeden Geschmack und Anspruch. Auch solche, die für eine warme, behagliche Beleuchtung sorgen. Damit LED-Lampen wirklich umweltfreundlich und nachhaltig sind, ist jedoch eine fachgerechte Entsorgung wichtig. Wenn die LEDs also einmal den Geist aufgeben, solltest du sie unbedingt an die dafür vorgesehenen Sammelstellen zurückgeben und nicht etwa im Hausmüll entsorgen. Nur bei einer korrekten Entsorgung ist gewährleistet, dass die in den LEDs enthaltenen Stoffe wiederverwertet werden können und der Aspekt der Nachhaltigkeit erfüllt ist.

Energiesparlampen enthalten gefährliches Quecksilber

Energiesparlampen sind noch immer weit verbreitet, und da ihre Energieeffizienz um bis zu 80 Prozent höher liegt als die von Glühbirnen, halten sie viele Verbraucher für ein gutes und umweltfreundliches Leuchtmittel. Allerdings hat noch nicht jeder davon gehört, dass Energiesparlampen gefährliches Quecksilber enthalten. Dies kann zwar nur entweichen, wenn die Glühbirne zerbricht, aber sollte dies geschehen, kann die Quecksilberbelastung in der Luft die zulässigen Richtwerte deutlich übersteigen und es besteht Gesundheitsgefahr. Quecksilber lässt sich außerdem nicht recyceln – soviel also zur Umweltfreundlichkeit der Energiesparlampen. Darüber hinaus benötigen Energiesparlampen nach dem Anschalten immer eine Weile, bis sie ihre volle Leuchtkraft entfalten. Ihre Lebensdauer ist zwar höher als die der Glühbirne, aber mit rund 15000 Stunden auch deutlich niedriger als die von LED-Lampen. Wenn dir Umwelt und Klima am Herzen liegen, solltest du Energiesparlampen lieber meiden und auf LEDs setzen.

Glühbirnen und Halogenlampen haben ausgedient

Wegen ihrer miserablen Energieeffizienz wurde die klassische Glühbirne seit 2009 schrittweise in der EU abgeschafft. Eine beliebte Alternative waren lange Zeit Halogenlampen, da sie ein sehr angenehmes Licht erzeugen, das dem Tageslicht ähnelt. Da sie jedoch nur geringfügig energieeffizienter als Glühbirnen sind und sich nicht recyceln lassen, haben Halogenlampen nicht das Zeug, als zukunftsträchtiges Leuchtmittel zu dienen. Seit 2018 sind auch sie in der EU verboten. Ausgenommen sind lediglich Sonderanfertigungen für den gewerblichen Bereich.

Zukünftige LEDs noch nachhaltiger

Die LED-Birnen sind also ganz klar das nachhaltigste Leuchtmittel. Fortschrittliche LEDs werden zukünftig noch umweltfreundlicher, weil sich ihr recht großer Aluminiumkörper durch ein wesentlich kleineres Aluminiumblech ersetzen lässt. Dadurch lassen sich bei der Herstellung große Mengen Aluminium einsparen, was die Umweltbilanz der Leuchtmittel noch mehr verbessert.

Quellen

https://blog.biothemen.de/leuchtmittel-der-zukunft-oekologisch-mit-led-beleuchten/

https://www.umweltnetz-schweiz.ch/themen/energie/3319-ratgeber-gluehbirnen.html

https://www.morgenpost.de/web-wissen/article208280937/So-gefaehrlich-ist-Quecksilber-in-Energiesparlampen.html

Bild

stock.adobe.com / New Africa