Folge uns auf Instagram
Zur Übersicht

Was ist ein Plusenergiehaus?

Plusenergiehäuser erzeugen mehr Energie, als sie verbrauchen. Wie das klappt und welche Vor- und Nachteile mit der innovativen Bautechnik einhergehen, erfährst du hier.

Was ist ein Plusenergiehaus?

Plusenergiehäuser sind ein innovatives Hausbaukonzept, mit dem du Stromkosten sparen und die Umwelt schonen kannst, ohne auf Wohnkomfort und kreative Architektur verzichten zu müssen. Wie das funktioniert und wo die Vor- und Nachteile des Plusenergiehauses liegen, erfährst du hier.

Plusenergiehaus: Eine kurze Definition

Plusenergiehäuser (auch Nullemissionshäuser) erzeugen mehr Energie, als ihre BewohnerInnen durch Beleuchtung oder Heizung verbrauchen. Das funktioniert dank einer optimalen Dämmung sowie effizienter Heiztechnik in Kombination mit einer Solaranlage. Entscheidest du dich für ein Plusenergiehaus, bekommst du also sozusagen dein eigenes kleines Kraftwerk, mit dem du langfristig sogar Gewinn machen kannst. Den überschüssigen Strom kannst du nämlich gegen Vergütung in das öffentliche Stromnetz einspeisen.

Gut zu wissen: Im Gegensatz zu KfW-Effizienzhäusern, bei denen das Ziel ist, so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen, müssen Hausbesitzer beim Plusenergiehaus kaum Einschränkungen in Kauf nehmen, denn die geniale technische Ausrüstung erzielt sogar ein Plus an Energie.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) definiert die Ziele, die mit dem Plusenergiehaus erzielt werden sollen, wie folgt:

  • 1. Die Energieeffizienz des Gebäudes verbessern.
  • 2. Den Energiebedarf im Haushalt verringern.
  • 3. Den restlichen Energiebedarf mit erneuerbaren Energien abdecken.

Welche Vorteile haben Plusenergiehäuser?

Aufgrund ihrer innovativen Bauweise haben Plusenergiehäuser eine ganze Menge Vorteile:

  • stark reduzierte Energiekosten dank der hohen Energieeffizienz
  • umwelt- und ressourcenfreundliche Bauweise
  • Unabhängigkeit von Energieversorgern
  • zahlreiche Fördermöglichkeiten für den Hausbau
  • kaum Wertverlust, dadurch gute Verkaufschancen in der Zukunft
  • besonders angenehmes Wohnklima

Welche Nachteile haben Plusenergiehäuser?

Als Besitzer eines Plusenergiehauses musst du allerdings auch einige Nachteile in Kauf nehmen:

  • hohe Baukosten
  • mögliche Folgekosten für Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen
  • professionelle Lüftungsanlage notwendig (zur Vorbeugung von Schimmel)
  • bei mangelhafter Lüftungsanlage gesundheitliche Schäden möglich

AdobeStock_203120582 (1).jpeg

Das Plusenergiehaus: ein Beispiel

Mittlerweile gibt es zahlreiche Häuser, die sich selbst mit Energie versorgen – das größte und wohl auch bekannteste ist allerdings das „Aktiv-Stadthaus Speicherstraße“. Mit 74 Wohnungen und einigen Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss ist das Mehrfamilienhaus in Frankfurt ein absolutes Paradebeispiel für den energieeffizienten Gebäudebau.

Quellen:

https://www.haus.de/bauen/plusenergiehaus#:~:text= Plusenergiehaus%3A Was ist das eigentlich%3F 1,man Energie%2C aber auch der Bau... More

https://www.kern-haus.de/energieeffizienz/plusenergiehaus/was-kostet-ein-plusenergiehaus/

https://www.immobilienscout24.de/wissen/bauen/plusenergiehaus.html#anchor4