Folge uns auf Instagram
Zur Übersicht
Alles rund um E-Autos

Sono Motors - Faire Rohstoffe im Elektroauto

Das Tablet, das Smartphone oder die Apple Watch – Kobalt findet sich in zahlreichen technischen Gegenständen unseres alltäglichen Lebens. Denn der Rohstoff wird für die Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus verwendet, wie sie unter anderem auch in Elektroautos verwendet werden. Aufgrund problematischer Abbaubedingungen wie mangelnder Grundversorgung, gefährlichen Minenschächten und Kinderarbeit steht Kobalt jedoch regelmäßig in der Kritik.

Das deutsche Unternehmen Sono Motors ist nun als erster Hersteller von Elektroautos der Fair Global Alliance beigetreten. Mit diesem Schritt verfolgt der Autobauer das Ziel, die Lieferketten-Transparenz für den verwendeten Kobalt zu erhöhen und die Abbaubedingungen für den Rohstoff langfristig zu verbessern.

Kobaltherstellung: Fehlende Schutzmaßnahmen beim Abbau

Auf der Website des Herstellers Sono Motors bezeichnet dieser den Kobaltabbau als „Aspekt der Elektromobilität, den wir genau so nennen sollten, wie er ist: intransparent, unkontrolliert und ohne menschlichen Schutz“. Zurecht, denn: Statistiken des United States Geological Survey zufolge werden mehr als 50 Prozent des seltenen Rohstoffs in der Demokratischen Republik Kongo abgebaut. Davon werden etwa 20 Prozent von selbstständigen Bergleuten in kleinen Bergwerken abgebaut – mit einfachen Werkzeugen und häufig unter lebensbedrohlichen Bedingungen.

Auf die Einhaltung von Arbeitssicherheitsmaßnahmen wird nur selten geachtet; stattdessen gehören fehlende Sicherheitsausrüstung und mangelnde Belüftung im Schacht zur Tagesordnung. In diesen Schächten, die nicht selten zwei- oder dreimal so tief sind wie es die gesetzlich vorgeschriebene Maximaltiefe von 30 Metern erlaubt, riskieren die Bergleute beim täglichen Graben nach dem kobaltreichen Erz ihr Leben. Auch Kinder helfen bei dieser illegalen Form des Bergbaus, bei der Unfälle keine Ausnahme bilden. Trotz eines Verbotes der Regierung geht die deutsche Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe davon aus, dass rund 200.000 Kongolesen die gefährliche Arbeit untertage ausüben.

Die Fair Cobalt Alliance

Nachdem im Jahr 2016 ein vielbeachteter Bericht von Amnesty International im Kobaltabbau veröffentlicht wurde, nahmen sich zahlreiche Hersteller vor, ihren Kobaltverbrauch drastisch zu reduzieren oder im Elektroauto ganz auf die seltenen Erden zu verzichten. Millionen Euro wurden bereits in die Suche nach einer Alternative zu dem problematischen Rohstoff gesteckt.

Gerade in der Demokratischen Republik Kongo stellt der Kleinbergbau jedoch die Lebensgrundlage tausender Menschen dar. Aus diesem Grund verfolgt die Fair Cobalt Alliance einen anderen Ansatz. Die Initiative, die von Signify, Huayou und dem nachhaltigen Smartphone-Hersteller Fairphone ins Leben gerufen wurde, will stattdessen die grundlegenden Bedingungen im Kleinbergbau verbessern.

Dazu unterstützen die teilnehmenden Unternehmen zahlreiche Maßnahmen, die es ermöglichen sollen, die Minen sicherer zu machen, Menschen vor Ort eine bessere Ausbildung zu ermöglichen und Kinderarbeit sowohl im Abbau als auch in den Lieferketten endgültig zu stoppen.

Sono Motors Solarauto setzt auf faire Rohstoffe

Der noch relativ junge Elektroautobauer Sono Motors ist der erste Hersteller, welcher der Fair Cobalt Alliance beitritt. Der Tesla-Konkurrent mit Sitz in München machte sich vor allem durch sein Solarauto Sion einen Namen, das teilweise durch in die Fahrzeugkarosserie integrierte Solarzellen angetrieben wird. Zum Eintritt in die Allianz äußert sich Sono Motors auf der Website des Herstellers folgendermaßen: „Wir sehen in der Fair Cobalt Alliance ein großes Potenzial, den Kobaltbergbau in der Demokratischen Republik Kongo gerechter und transparenter zu gestalten. Als Mobilitätsunternehmen, das sich hundertprozentig der Elektromobilität verschrieben hat, wollen wir unserer Verantwortung gegenüber den Menschen und dem Planeten gerecht werden.“

Quellen

https://sonomotors.com/de/blog/fair-cobalt-alliance/

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/e-mobilitaet/sion-motors-solarbetriebenes-elektroauto/

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/solarfahrzeug-sono-motors-deutscher-tesla-konkurrent-entwickelt-solarauto-und-plant-us-boersengang-9923507

Bild

stock.adobe.com / cornfield