Zur Übersicht

Mega-Investition: Neuer Elektro-Sportwagen von Porsche kommt schon 2023!

Wenn Unternehmen Investitionen in ihre Werke planen, ist das meistens nur eine Meldung in Wirtschafts- und Fachmedien wert. Anders in diesem Fall. Denn Porsche investiert offenbar einen hohen Millionenbetrag in sein Stammwerk Zuffenhausen. Die Investition repräsentiert den nächsten großen Schritt der Elektrifizierung der Marke.

Autor: Moritz Nolte

Wie das Fachmagazin Automobilwoche berichtet, will Porsche „am Standort Zuffenhausen rund eine halbe Milliarde Euro investieren“. Damit scheint sich zu bestätigen, was sich seit Monaten abzeichnet (wir berichteten). Denn interessant ist, welche Baureihen laut dem Bericht profitieren sollen: Mit der Investition will der Sportwagen-Bauer offenbar die Produktion im Stammwerk für die rein elektrische Nachfolge-Generation des Porsche 718 mit Boxster und Cayman umrüsten.

500 Mio. Euro für Elektro-718 Cayman und Boxster

Die massive Investition ist dabei nur logisch. Wie Porsche-Entwicklungschef Michael Steiner verriet, habe Porsche das ambitionierte Ziel ausgegeben, bis 2025 mindestens ein Drittel rein elektrische Fahrzeuge zu verkaufen, 2030 sollen es zwei Drittel sein.

Technisch basiert der Elektro-718 laut dem Bericht auf dem Concept Car Mission R, das Porsche im vergangenen Herbst auf der IAA als elektrischen Kundensport-Rennwagen präsentiert hatte. Grundlage sei die PPE-Plattform (Premium Platform Electric), die gemeinsam mit Audi entwickelt wurde und auf der auch der elektrische Macan steht.

Leistungstechnisch soll die kommende Generation des Porsche 718 laut dem US-Magazin „Car And Driver“ “bis in den Bereich des 911” vorstoßen. Dabei sollen sich die beiden Modelle auch weiterhin nicht oder nur kaum kannibalisieren. So könnte der nächste „Elfer“ „seinen Verbrennungsmotor über das Jahr 2030 hinaus beibehalten und möglicherweise nicht einmal hybridisiert werden.“ S16_0183.jpeg

Elektro-Sportwagen Porsche 718 kommt schon 2023

Interessant könnte die Anordnung von Batterie und Motoren im elektrischen Porsche 718 werden. Wie unter anderem Autoblog.com berichtet, plant Porsche das Akkusystem hinter dem Fahrer und nicht unter dem Fahrer unterzubringen. Das ist durchaus sinnvoll: „Von den Abmessungen und dem Schwerpunkt her ist es mehr oder weniger eine Kopie des Mittelmotordesigns", erklärte Michael Steiner mit Blick auf das Gewicht des Batteriesystems. Für den Elektro-718 plant Porsche intern offenbar mit einem Zielgewicht von rund 1.800 Kilogramm. Damit wäre die neue Generation – je nach Variante - in etwa 300 bis 400 Kilogramm schwerer. Die maximale Reichweite soll laut verschiedenen Medienberichten bei rund 400 Kilometern liegen,

Die Serienproduktion des vollelektrischen Porsche 718 soll bereits 2023 beginnen. Der Porsche 911 dürfte in ein paar Jahren der letzte Sportwagen aus Zuffenhausen sein, der auch elektrifiziert wird.

Bilder: Porsche