Folge uns auf Instagram
Zur Übersicht

Heizung erneuern – diese Möglichkeiten hast du

Zwei von drei Heizungen in Deutschland verbrauchen mehr Energie als nötig. Wir zeigen dir, was du tun kannst, um dein Heizungssystem zu modernisieren.

Heizung erneuern – so gelingt es dir!

Schätzungsweise verursachen zwei von drei Heizungen in Deutschland höhere Heizkosten als nötig. Veraltete Heizsysteme verbrauchen zu viel Energie – und bringen dafür oft auch noch zu wenig Leistung. Du hast dich schon öfter über deine viel zu hohe Heizkostenabrechnung gewundert oder frierst regelmäßig, obwohl die Heizanlage auf höchster Stufe steht? Wir zeigen dir, was du tun kannst, um dein Heizsystem auf den neuesten Stand zu bringen.

Warum überhaupt modernisieren?

Es gibt zahlreiche verschiede Gründe für die Modernisierung einer Heizungsanlage. Oft entsprechen alte Systeme nicht dem aktuellen Technikstand und nutzen die verwendeten Brennstoffe nicht optimal. So geht nicht nur Wärme verloren – mit zunehmendem Alter werden die Anlagen außerdem immer unsicherer. Zu den sowieso schon zu hohen Betriebskosten kommen also auch noch Rechnungen für mögliche Reparaturen und Wartungsarbeiten. Nicht zu vernachlässigen sind auch die negativen Auswirkungen, die der erhöhte Energie- und Ressourcenverbrauch auf die Umwelt hat.

Eine Heizungsmodernisierung birgt im Vergleich mit anderen Sanierungsmaßnahmen das höchste Energieeinsparpotenzial. So schont sie nicht nur unseren Planeten, sondern auch deine Brieftasche.

Die alte Heizung mit einfachen Maßnahmen optimieren

Es muss nicht immer gleich ein neuer Heizkessel sein. Wenn dieser noch funktionsfähig ist und die gesetzlichen Vorgaben erfüllt, können ein paar einfache und preiswerte Maßnahmen helfen, deine Heizung zu modernisieren.

Um deine Heizkosten merklich zu senken, kannst du auf eine Vielzahl unkomplizierter und verhältnismäßig günstiger Techniken zurückgreifen. So kannst du beispielsweise die Thermostate austauschen oder mit einem hydraulischen Abgleich für eine gleichmäßige Wärmeverteilung im System sorgen. Auch eine bessere Dämmung von Kessel, Pufferspeicher und Rohren kann helfen, Wärmeverluste zu vermeiden.

Beim alten Brennstoff bleiben und auf Brennwerttechnik umstellen

AdobeStock_155099444.jpeg

Wenn du eine Gas- oder Ölheizung besitzt und bei dem bewährten Brennstoff bleiben möchtest, solltest du dich informieren, was für einen Heizkessel du besitzt. Bei sehr alten Kesseln kann es sich noch um Konstanttemperaturkessel handeln, die alles andere als energieeffizient sind. In diesem Fall lohnt sich eine Umstellung auf Brennwerttechnik in jedem Fall. Doch auch bei einem sparsameren Niedrigtemperaturkessel ergibt die Heizungsmodernisierung schon Sinn.

Da SchornsteinfegerInnen seit dem 01. Januar 2017 dazu verpflichtet sind, bei einer Heizungsüberprüfung ein Energielabel anzubringen, kannst du die Energieeffizienz deines Kessels auch hier ablesen und so ermitteln, ob sich die Modernisierung rentiert.

Heizung mit Solarthermie unterstützen

Egal, ob du deinen alten Heizkessel behältst, oder dir einen neuen anschaffst: Die Nachrüstung auf Solarthermie ist in jedem Fall sinnvoll. Denn eine Solarthermie-Anlage unterstützt nicht nur die Raumheizung und sorgt so für bis zu 30 Prozent Energieeinsparung; sie übernimmt auch zum großen Teil die Warmwasseraufbereitung, wodurch du noch einmal bis zu 60 Prozent einsparen kannst. Prinzipiell profitieren fast alle Heizungsanlagen mit Wasser als Wärmeträger von einer solchen Modernisierung.

Auf einen andere Energieträger umsteigen

Wenn du deine Gasheizung oder deine Ölheizung erneuern und dich dabei komplett unabhängig von fossilen Brennstoffen machen möchtest, können Wärmepumpen oder Pelletheizungen eine interessante Alternative für dich sein. In diesem Fall steigen jedoch die Investitionskosten nicht unerheblich, mit denen du für die Modernisierung rechnen musst.

Mit staatlichen Fördermitteln ordentlich sparen

Du willst deine Heizung erneuern, aber die Kosten schrecken dich ab? Für die Modernisierung deiner Heizungsanlage kannst du mit einer staatlichen Förderung von bis zu 45 Prozent rechnen, zum Beispiel wenn du deine Ölheizung durch eine Wärmepumpe oder einen Pelletkessel ersetzt. Planst du einen Umstieg von der Ölheizung auf ein Gas-Hybridmodell, winken dir außerdem bis zu 40 Prozent Zuschuss vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Quellen:

https://heizung.focus.de/neue-heizung/heizung-modernisieren

https://www.heizungsfinder.de/heizung/heizungsmodernisierung#:~:text=H eizungsmodernisierung%3A Maßnahmen %26 Kosten im Überblick 1,Nachrüstung einer Heizung mit Solarthermie. More items...

https://www.viessmann.de/de/wohngebaeude/heizungsmodernisierung.html

https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Heizungsoptimierung/heizungsoptimierung_node.html