Folge uns auf Instagram
Zur Übersicht

Formel E: Saisonstart in Chile muss verlegt werden

Das Coronavirus hat Auswirkungen auf die neue Formel-E-Saison: Der für den 16. und 17. Januar geplante Auftakt in Santiago de Chile muss abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden. Mitte Januar soll es ein Kalender-Update geben.

München - Schlechte Nachrichten für alle Fans der Formel E (live in SAT.1): Der für den 16. und 17. Januar 2021 geplante Saisonstart in Santiago de Chile muss wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Das gab die Elektrorennserie am Dienstag offiziell bekannt.

Hintergrund der Entscheidung: Chile hat die Grenzen bei Reisen aus Großbritannien aufgrund der Corona-Situation auf der Insel wie viele andere Länder auch vorerst geschlossen. Das Problem: Fünf der zwölf Formel-E-Teams kommen aus Großbritannien.

“Wir arbeiten mit der Stadt zusammen, um einen späteren Termin im ersten Quartal 2021 zu finden”, hieß es in der Mitteilung.

Für Mitte Januar ist ein Kalender-Update angekündigt, das neben weiteren Renn-Daten für 2021 auch den neuen Santiago-Termin beinhalten soll.

Bedeutet: Saisonstart wäre nach aktuellem Stand am 26./27. Februar mit einem Double-Header in Riad (Saudi-Arabien).