Zur Übersicht

Extreme E gewinnt den ersten Titel für Umweltverträglichkeit bei den Sport Industry Awards 2022

13. Mai 2022, London: Extreme E freut sich, bei den diesjährigen begehrten Sport Industry Awards den erstmals vergebenen Environmental Sustainbility Award gewonnen zu haben.

Bei den Sport Industry Awards, die am Donnerstag, den 12. Mai 2022 im Evolution London stattfanden, waren hochrangige Nominierte der globalen Sportindustrie vertreten. Bei dieser Gelegenheit wurde die immense Arbeit gewürdigt, die in der gesamten Branche geleistet wird, um einen sozialen Wandel herbeizuführen, Kampagnen mit genialem kreativen Funkenschlag zu entwickeln und weltweit führende Veranstaltungen zu organisieren.

Als Sportart, bei der soziale Ziele im Mittelpunkt stehen, nutzt Extreme E seine Plattform, um Elektrifizierung, Nachhaltigkeit und Geschlechtergleichheit zu fördern und so einen echten Wandel voranzutreiben.

Die elektrische Offroad-Rennmeisterschaft wurde zum ersten Gewinner des Sport Industry's Environmental Sustainability Award gekürt. Mit dieser für 2022 neu geschaffenen Auszeichnung werden Organisationen gewürdigt, die durch den Sport einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Alejandro Agag, Gründer und CEO von Extreme E, sagte: "Es ist eine große Ehre, mit dem ersten Environmental Sustainability Award ausgezeichnet zu werden. Er ist eine echte Anerkennung für alle, die dazu beigetragen haben, unsere bahnbrechende Serie ins Leben zu rufen und umzusetzen - es ist großartig zu sehen, dass unsere Visionen von Anfang an Wirklichkeit geworden sind. Wir können es kaum erwarten, noch mehr Bewusstsein für die Klimakrise zu schaffen und zu zeigen, wie man einen ökologischen Wandel herbeiführen kann.

"Unter diesen inspirierenden Finalisten zu sein, zeigt die harte Arbeit, die Extreme E, unsere Teams und Partner geleistet haben, um das Bewusstsein für Umweltfragen zu schärfen, nachhaltige Lösungen und die Gleichstellung der Geschlechter zu fördern und gleichzeitig erstklassige Sportunterhaltung zu bieten."

Ali Russell, Chief Marketing Officer bei Extreme E, fügte hinzu: "Der Erhalt des Environmental Sustainability Award ist ein stolzer Moment für unsere Meisterschaft. Wir hätten dies nicht ohne die Unterstützung unserer Fahrer, Teams und Partner erreichen können, daher muss ich ihnen bei der Verleihung einer solchen Auszeichnung meine Anerkennung aussprechen.

"Ich freue mich darauf, dass Extreme E in den kommenden Jahren noch weiter wachsen wird, während wir weiterhin weltweit das Bewusstsein für die kritischen Umweltprobleme unseres Planeten schärfen."

Die zweckgebundene Sportserie wurde außerdem in die engere Auswahl für prestigeträchtige Auszeichnungen in den Kategorien "Cutting Edge" und "Sport Organisation of the Year" aufgenommen, neben Branchenführern wie SailGP, der ECB, Sky Sports und Vodafone.

Mit Rennen an abgelegenen Orten, die durch den Klimawandel oder menschliche Eingriffe geschädigt wurden, will Extreme E das Bewusstsein für kritische Themen schärfen und gleichzeitig die Auswirkungen auf die Umwelt minimieren. Im Februar veröffentlichte die innovative Rennserie in Zusammenarbeit mit dem offiziellen Innovationspartner EY ihren Nachhaltigkeitsbericht für die erste Saison, in dem der Weg der Rennserie zu einer Netto-Nullbilanz detailliert dargelegt wird.

Aufbauend auf dem Erfolg der ersten Staffel im Jahr 2021, startete Extreme E Staffel 2 "The Race for the Planet" am 19. und 20. Februar in NEOM, Saudi-Arabien. In Zusammenarbeit mit Aurora und anderen kreativen Partnern wird Extreme E weiterhin ein grafisches Storytelling-Konzept anbieten, das Sport und wissenschaftliche Geschichten kombiniert, um die Situation des Planeten zu beleuchten.

Um mehr über Extreme E zu erfahren, besuchen Sie - www.Extreme-E.com

ENDE

Quelle: Extreme E