Zur Übersicht
Alles rund um E-Autos

Rallye-Legende Lancia Delta: Wiedergeboren als E-Auto!

Guerlain Chicherit ist ein extrem vielfältiger und extrem erfolgreicher Sportsfreund. Der Franzose wurde zwischen 1999 und 2007 vier Mal Weltmeister im Ski-Freeride. 2002 nahm Chicherit erstmals im Rallye-Auto Platz und wurde prompt zwei Mal Französischer Ralle-Meister. Später folgten Engagements in der Rallye-WM, bei Marathon-Rallies und im Rallycross. Jetzt hat sich Chicherit eine neue Herausforderung gesucht: Mit seiner Firma Green Corp Konnection (GCK) wagt sich der Vollgas-Freak auf ungewohntes Terrain und widmet sich dem Thema Elektromobilität. Mit dem Lancia Delta Evo-e präsentiert GCK jetzt eine Elektro-Version des kultigen Italo-Sportlers aus den 1990er Jahren.

„Bevor ich den Evo-e gefahren bin, war ich sehr skeptisch“, gibt Didier Auriol zu. „Aber mittlerweile kann ich garantieren, dass das Fahrgefühl außergewöhnlich ist.“ Auriol muss es wissen. Der erste französische Rallye-Weltmeister der Geschichte fuhr in der Rallye-WM vier Jahre lang den Lancia Delta in verschiedenen Evolutionsstufen.

Lancia Delta Evo-e-2.jpg

Weltmeister-Titel am Fließband

Es muss ein Fest gewesen sein. Der Delta bescherte Lancia sechs (6!) Hersteller-Weltmeister-Titel zwischen 1987 und 1992. Juha Kankkunen und Miki Biasion wurden im Lancia Delta jeweils zwei Mal Rallye-Weltmeister. Das reichte, um ihn zu einem Kult-Auto werden zu lassen, das gerne in einem Satz mit dem Lancia Stratos oder dem Lancia Rally 037 genannt wird – ebenfalls absolute Ikonen des Rallye-Sports.

Keine schlechte Basis also für einen spektakulären Restomod. Findet auch Rallye-Weltmeister Didier Auriol: „Ich freue mich, dass GCK den Delta als erstes Modell von GCK Exclusiv-e ausgewählt hat. Dieses Auto bringt so viele Erinnerungen zurück."

Die GCK-Submarke Exclusiv-e versteht sich als Luxusmarke, die spektakuläre Automobile auf die Räder stellen will. Der Lancia Delta Evo-e ist dabei der erste Spross von GCK – ein Restomod mit modernster Technologie an Bord. "Wir haben den Lancia Delta Integrale gewählt, um dieses Projekt zu starten, weil es ein Fahrzeug ist, das uns alle zum Träumen gebracht hat“, verrät GCK-Boss Chicherit. „Es ist das Rallyeauto schlechthin, zweifellos das unglaublichste seiner Ära, und eines, das bei Rallye-Enthusiasten nach wie vor sehr beliebt ist“.

Lancia Delta Evo-e-5.jpg

Weltweit wird es nur 47 Exemplare des Lancia Delta Evo-e geben

Der Lancia Delta Evo-e von GCK erhielt einen elektrifizierten Antriebsstrang unter Beibehaltung des ursprünglichen Allradantriebs und des manuellen Getriebes, das ein außergewöhnliches und für ein Elektrofahrzeug einzigartiges Fahrgefühl ermöglichen dürfte.

Der Elektromotor des Delta Evo-e leistet 147 kW (200 PS) und 350 Nm maximales Drehmoment, das von null bis 8000 U/min zur Verfügung steht. Die Lithium-Ionen-Batterie liefert dabei immerhin eine Kapazität von 30 kWh für bis zu 160 km Fahrspaß. Kaum vorstellbar, dass diese theoretische Maximalreichweite bei solch einem Auto jemals erreicht wird, oder?

Darüber hinaus hat GCK die originale Karosserie entkernt und alle Teile verstärkt, aufgearbeitet und die Haltbarkeit erhöht. Die Karosserie enthält neue, sportlichere Elemente, die durch die mattgraue Lackierung und Kohlefaser-Akzente aufgewertet werden. Außerdem schufen die Franzosen einen modernen Innenraum.

Weltweit werden nur 36 Lancia Delta Evo-e Modelle und 11 Evo-e Rallye Modelle zum Verkauf angeboten. Jedes Modell ist in Frankreich homologiert und “als limitierte Auflage maßgeschneidert für leidenschaftliche Enthusiasten erhältlich.” Wir müssen also stark sein: Die meisten der 47 Evo-e dürften direkt in die Garage solventer Sammler gehen. Schade eigentlich.

Lancia Delta Evo-e-1.jpg

Bilder: GCK / Green Corp Konnection