FAQ

Was sind erneuerbare Energien?

Als erneuerbare Energien oder auch regenerative Energien, werden Energieformen aus nachhaltigen Quellen wie unter anderem Sonnenenergie, Windenergie und Wasserkraft bezeichnet. Im Gegensatz zu fossilen Energiequellen wie Kohle, Erdgas und Erdöl stehen die erneuerbaren Energien praktisch unerschöpflich zur Verfügung. Sonnenenergie nutzt mithilfe von Photovoltaikanlagen auf dem Dach die Sonnenkraft, um daraus Wärme zum Heizen und Strom zu gewinnen. Windenergie wird von Windrädern aus der Kraft des Windes gewonnen – sie hat eine lange Tradition, denn schon Windmühlen funktionierten nach diesem Prinzip. Auch Wasserkraft kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und wurde zum Beispiel schon von den alten Ägyptern eingesetzt. Seit geraumer Zeit wird Wasserkraft für die Stromerzeugung genutzt. Bei der Erdwärme (Geothermie) wird heißes Wasser, das durch Bohrungen aus den Tiefen der Erde gewonnen wird, für die Erzeugung von Strom und Wärme genutzt. Die Bioenergie basiert auf tierischen und pflanzlichen Abfällen sowie nachwachsenden Rohstoffen. Aus diesen Biomassen lassen sich Strom und Wärme erzeugen. Erneuerbare Energien sind deutlich umweltfreundlicher als fossile Energieträger. Bei der Nutzung fossiler Energieträger werden Unmengen des Treibhausgases CO2 ausgestoßen. So gelten fossile Energien als Hauptverursacher für den Klimawandel, der vor rund 200 Jahren bei Beginn der industriellen Revolution anfing. Erneuerbare Energien sind hingegen klimaneutral, lediglich bei der Herstellung von Anlagen werden Emissionen freigesetzt. Neben Klimaschutz Nachhaltigkeit ist die Endlichkeit fossiler Energieträger ein Grund für den Umstieg auf erneuerbare Energien. Erdöl, Erdgas und Kohle stehen nicht unendlich zur Verfügung und sind irgendwann aufgebraucht. Phasen einer Rohstoffknappheit gab es bereits, zum Beispiel bei der Ölkrise 1973. Während die fossilen Energieträger langsam aber sicher knapper werden, steigt der Energiebedarf auf der Erde immer weiter an – die Folge sind steigende Preise. Erneuerbare Energien sind hier willkommene Alternativen, denn sie sind eben nicht endlich.