Zur Übersicht
Kaufberatung

Nachhaltiges Spielzeug – Klimafreundlich von klein auf

Spielzeug ist meist alles andere als nachhaltig. Häufig besteht es aus Plastik, kommt mit jeder Menge Verpackungsmaterial und wird schnell wieder entsorgt, wenn die Kleinen das Interesse daran verlieren. Es geht aber auch anders: Nachhaltiges Spielzeug schont die Ressourcen unseres Planeten und bringt Kindern von klein auf eine klimafreundliche Lebensweise näher. Das Angebot an nachhaltigem Spielzeug ist mittlerweile vielfältig, sodass der Spaß garantiert nicht darunter leidet.

Wie umweltschädlich ist herkömmliches Spielzeug?

Der Konsum der Privathaushalte ist für rund die Hälfte der Treibhausgasemissionen hierzulande verantwortlich. In erster Linie verursachen Lebensmittel, technische Geräte und Fortbewegungsmittel den hohen ökologischen Fußabdruck der Deutschen, aber auch Spielzeug hat seinen Anteil daran. Herkömmliches Spielzeug besteht meist aus knallbuntem Plastik und, dass Plastik alles andere als umweltfreundlich ist, ist bekannt. Elektronisches Spielzeug, wie zum Beispiel Konsolen und ferngesteuerte Drohnen, verbrauchen zudem viel Strom und haben einen aufwändigen Herstellungsprozess, der einen hohen CO2-Fußabdruck hinterlässt. Dazu kommt, dass Spielzeug meist aufwändig verpackt wird, größtenteils ebenfalls in Plastik. Die Verpackung leistet nochmal einen enormen Beitrag zur schlechten Umweltbilanz von Spielsachen. Schließlich muss aber auch die kurze Halbwertszeit von Spielzeug in diesem Zusammenhang aufgeführt werden. Wir kennen das alle noch aus unserer Kindheit: Was heute für Begeisterung gesorgt hat, ist morgen oft schon wieder uninteressant und in Vergessenheit geraten. Dann landet das Spielzeug nach kurzer Zeit im Müll und wird dabei in vielen Fällen nicht fachgerecht entsorgt. Die meisten Spielsachen wirken sich also eher negativ auf Klima und Umwelt aus.

Was ist nachhaltiges Spielzeug?

Eltern, denen das Wohl unseres Planeten am Herzen liegt und die sich wünschen, dass auch ihre Kinder später noch auf einer schönen Erde leben, können mit nachhaltigem Spielzeug einen Beitrag dazu leisten. Zudem werden die Kinder so von klein auf an eine umweltfreundliche Lebensweise und an das Thema Nachhaltigkeit herangeführt. Bei nachhaltigem Spielzeug ist gewährleistet, dass für die Herstellung keine Ressourcen verschwendet werden. Bei Spielsachen aus nachhaltigem Holz ist also zum Beispiel garantiert, dass mindestens die Menge an Holz nachwächst, die für die Produktion verbraucht wurde. Auf nachhaltiges Spielzeug zu setzen, ist aber nicht nur aus Umweltschutzgründen sinnvoll. Billiges, herkömmliches Spielzeug aus Plastik enthält oft den Kunststoff PVC, für dessen Herstellung giftiges Chlor benötigt wird. Auch andere unerwünschte Substanzen können in Plastik enthalten sein – unter Umständen lösen sie sich mit der Zeit aus dem Kunststoff, gelangen in den Körper und machen krank. Der Gesundheit der Kinder zuliebe sollten Eltern beim Kauf von Spielzeug also genau auf dessen Bestandteile achten oder gleich zu nachhaltigem Spielzeug greifen. Spielzeug aus nachhaltigem Holz stellt nämlich kein Gesundheitsrisiko dar. Mittlerweile gibt es auch Spielzeug aus Bio-Plastik, das in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz gegenüber herkömmlichem Plastik klar die Nase vorn hat. Allerdings haben Studien gezeigt, dass Bio-Plastik nicht unbedingt gesundheitsfreundlicher ist als herkömmliche Kunststoffe.

Siegel als Orientierungshilfe beim Kauf von nachhaltigem und unbedenklichem Spielzeug

Ob ein Spielzeug nachhaltig und gesundheitlich unbedenklich ist, sieht man ihm leider nicht auf den ersten Blick an. Eine Orientierungshilfe beim Einkaufen in der Spielzeug-Abteilung geben Siegel, die auf den Verpackungen abgedruckt sind. Doch nicht jedes Prüfsiegel und Gütezeichen trifft eine verlässliche Aussage hinsichtlich der Qualität eines Spielzeugs. Auf ein paar Siegel kannst du dich allerdings verlassen, denn sie wurden von unabhängigen Verbraucherorganisationen auf Herz und Nieren geprüft. Allen voran ist hier der Blaue Engel zu nennen, ein staatlich vergebenes Siegel, das sich neben Spielzeug auch auf allerlei anderen Produkten aus verschiedenen Bereichen findet. Hersteller, die mit diesem Siegel ausgezeichnet werden möchten, müssen umfangreiche Anforderungen erfüllen und ihre Produkte lassen sich als umweltverträglich und gesundheitlich unbedenklich einstufen. Nichts über die Nachhaltigkeit eines Spielzeugs sagt das GS-Zeichen aus, das dafür aber eine Einhaltung der Sicherheits- und Gesundheitsstandards verspricht. Bei technischem Spielzeug kann das VDE-Zeichen eine Orientierungshilfe beim Kauf bieten. Es bestätigt ebenfalls, dass ein Spielzeug die Sicherheits- und Gesundheitsstandards einhält. Zur Nachhaltigkeit trifft es keine Aussage.

Wichtige Siegel für nachhaltiges Spielzeug sind das GOTS-Siegel und das FSC-Siegel. Das GOTS-Siegel (Global Organic Textil Standard) bescheinigt, dass Stoffspielzeug schadstoffarm ist und aus Fasern aus ökologischem Anbau besteht. Das FSC-Siegel (Forest Stewardship Council) bestätigt, dass das Holz bei Holzspielsachen aus nachhaltigem Anbau stammt. Darüber hinaus solltet ihr noch das WFTO-Siegel (World Fair Trade Organization) kennen. Es bescheinigt, dass das Spielzeug unter fairen Lohn- und Arbeitsbedingungen hergestellt wurde.

Nachhaltigkeit in der Spielzeugbranche

Auch in der Spielzeugbranche ist Nachhaltigkeit mittlerweile ein wichtiges Thema. Bei der weltgrößten Spielwarenmesse, die im Februar stattfinden sollte, aber aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, war das Thema Nachhaltigkeit als Megatrend vorgesehen. Beim Einkaufsverhalten der Deutschen bei Spielzeug gibt es in Sachen Nachhaltigkeit jedoch noch deutlich Luft nach oben. Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, welche vom Deutschen Verband der Spielwarenindustrie in Auftrag gegeben wurde, gaben lediglich 14 Prozent der Teilnehmer an, dass sie beim Spielzeugkauf auf nachhaltiges Material und eine nachhaltige Verpackung Wert legen. Viel wichtiger waren den Verbrauchern laut der Umfrage Qualität, Unterhaltungswert und der Preis der Spielwaren. Allerdings dürfte das Nachhaltigkeitsbewusstsein der Deutschen auch bei Spielsachen künftig stark zunehmen, schließlich engagieren sich vorrangig junge Leute besonders stark für den Klimaschutz. Wenn diese Generation zukünftig Eltern werden, wird die Nachfrage nach nachhaltigem Spielzeug sicherlich nochmal einen Schub bekommen. Das wissen die Spielzeughersteller natürlich und wie in anderen Bereichen auch, ist auch in dieser Branche ein Wandel zu einer nachhaltigen Zukunft in vollem Gange. Der Bauklötzchen-Produzent Lego sieht sich dabei als einer der Vorreiter – bis 2030 will das Unternehmen seine Bausteine aus nachhaltigen Materialien produzieren und schon im nächsten Jahr sollen sich die Verpackungen deutlich umweltfreundlicher präsentieren. Auch andere namhafte Spielzeug-Produzenten arbeiten daran, ihre Waren und Verpackungen nachhaltiger zu gestalten.

Nachhaltiges Spielzeug kaufen

Wer seinen Nachwuchs mit nachhaltigem Spielzeug erfreuen will, muss aber nicht warten, bis die großen Hersteller ihr Sortiment grüner gestalten. Vor allem im Internet finden sich viele Shops, die ökologisches Spielzeug für alle Altersklassen anbieten – von Spielzeugautos über Puppen bis hin zur Modelleisenbahn ist dort für alle Kinder etwas dabei. Nachhaltiges Spielzeug aus Deutschland, dessen Materialien allesamt aus biologischem Anbau stammen, bietet zum Beispiel Efie an. Werdende Eltern bekommen bei dem Unternehmen zudem allerlei nützliche Utensilien, natürlich auch in Bio-Qualität. Nachhaltige Holzspielzeuge für Kleinkinder und Schulkinder hat Goki im Sortiment. Die meisten Produkte wurden zudem in Deutschland produziert. Eine breite Auswahl an nachhaltigem Holzspielzeug, das überwiegend in Deutschland produziert wurde, führt auch Haba. Kuscheltiere und andere Produkte aus nachhaltigen Stoffen findet ihr bei Kallisto und auch bei Nic, Mitienda und Senger Naturwelt könnt ihr euch umschauen, wenn ihr nachhaltiges Spielzeug sucht. Bei der breiten Auswahl an Shops und Produkten wird jeder fündig und in Sachen Qualität und Spielspaß hinken nachhaltig produzierte Spielwaren den herkömmlichen garantiert nicht hinterher.

Quellen

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/giftige-stoffe-in-bioplastik-nachgewiesen-16964097.html

https://www.oekotest.de/kinder-familie/Gutes-Spielzeug-Diesen-Guetezeichen-Siegeln-koennen-Sie-vertrauen_105597_1.html

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/umwelt-haushalt/spielzeug/spielzeugkauf-im-internet-sicherheit-und-guetesiegel-fuer-nachhaltigkeit-8287

https://www.rnd.de/lifestyle/spielzeug-so-will-die-branche-nachhaltiger-werden-AQ64MLMU6PNNYWKB7MMKS5KDEE.html

https://www.elisabethgreen.com/familie/nachhaltiges-spielzeug/

https://www.co2online.de/service/klima-orakel/beitrag/klimafreundliches-spielzeug-8648/

stock.adobe.com/fotogestoeber