Zur Übersicht
Alles rund um E-Autos Elektroautos

Bestätigt: Alpine arbeitet an Hot Hatch Version des elektrischen Renault 5!

Seit Anfang des Jahres wissen wir: Der von 1972 bis 1996 gebaute Renault 5 wird sein Comeback feiern. Und zwar – wie sollte es in diesen Zeiten anders sein – als Elektroauto. Jetzt wurde bekannt, dass es dabei nicht bleiben wird. Denn Alpine, Renaults sportliche Tochter, will den R5 als elektrischen Kompakt-Sportwagen auf den Markt bringen!

Im Juni zeigte Alpine eine erste Vorschau auf drei neue Modelle. Die Previews zeigten die Silhouetten eines klassischen Sportwagens, eines GT und eines Kompakt-Wagens mit ausladendem Heckspoiler. Insbesondere der Kompakte elektrisierte die Fans elektrischer Sportwagen – im wahren Wortsinn.

Hot-Hatch-Version des neuen Renault 5

Dazu muss man wissen: Die Renault-Tochter Alpine soll im Konzern Spezialist für elektrische Sportwagen werden. 2024 dann soll der erste E-Sportler von Alpine auf den Markt kommen.

Schnell wurde spekuliert, dass es sich dabei um die Alpine-Version den kommenden Renault 5 handeln müsste, den Renault Anfang des Jahres als „Renault 5 Prototype“ vorgestellt hatte. Jetzt bestätigte Gilles Le Borgne, seines Zeichens Entwicklungschef der Renault-Gruppe, gegenüber dem englischen Auto Express, dass es den R5 auch als Kompaktsportwagen von Alpine geben wird.

Der R5 Alpine wird demnach auf der CMF-EV-Plattform basieren, die auch bereits der Renault Mégane E-Tech Electric nutzen wird. Der E-Motor dürfte an der Vorderachse verbaut werden und 215 PS leisten. Je nachdem, wie schwer der R5 Alpine werden wird, ist eine Beschleunigung von null auf hundert km/h irgendwo zwischen sechs und acht Sekunden möglich.

R5 Alpine wird Torque-Vectoring-System bekommen

Damit der R5 Alpine besonders agil von einer Kurve in die nächste geworfen werden kann, arbeiten die Franzosen an einem System zur dynamischen Verteilung der Drehmomente. Gilles Le Borgne: „Wir wollen Torque Vectoring anbieten, wirklich erstaunliches Handling und Leistung bieten - wie man es sich für eine Alpine vorstellen kann. Daran arbeiten wir“. Wie das System aussehen wird, ist Stand jetzt noch unbekannt.

Laut Auto Express sei es wahrscheinlich, dass der R5 Alpine die größte Batterie erhalten wird, die im CMF-BEV-Chassis angeboten wird. Mit einer Kapazität von 52 kWh dürfte die Batterie dann dem höheren Stromverbrauch bei dynamischerer Fahrweise Rechnung tragen. Dann könnten über 300 Kilometer maximaler Reichweite drin sein.

Bis zum wahrscheinlichen Marktstart im Jahr 2024 werden wir aller Voraussicht nach peu a peu mehr erfahren.

Alpine.jpg

Bilder: Renault, Alpine